AGB

Der Inhaber der Firma Professionelle Beduftung ist Barbara Pieber, nachfolgend nur Verkäufer, mit dem Sitz in Österreich, PLZ 7422 Riedlingsdorf, Veilchengasse 2.
UID: ATU 6813 2503 Weitere Kontaktangaben: buero@wc-duft.at oder unter +43 (0) 03357 / 20767

1. Kaufvertrag

1.1. Zum Abschluss des Kaufvertrags, dessen Bestandteil diese Geschäftsbedingungen sind, kommt es auf folgende Art und Weise:

1.2. Der Kunde bestellt die Ware so, dass er das Bestellformular ausfüllt und nachfolgend auf elektronischem (per Mail, FAX, usw.) absendet. Dies gilt als Vorschlag auf den Abschluss des Kaufvertrags. Der Verkäufer sendet unverzüglich per E-Mail die Auftragsbestätigung. Ferner schickt der Verkäufer dem Käufer die Abstimmung des Auftrags unverzüglich (gewöhnlich innerhalb von 48 Stunden) zu. Diese schriftliche Abstimmung des Auftrags durch den Verkäufer gilt als Annahme des Entwurfs des Kaufvertrags und mit ihrer Absendung dem Käufer kommt es zum Abschluss des Vertrags.

1.3. Für den Falls, das sich der Käufer für die Möglichkeit entscheidet, die Ware per Banküberweisung im Voraus zu bezahlen (siehe Punkt 2b der Geschäftsbedingungen), haben die Vertragsparteien ausdrücklich vereinbart, dass der Verkäufer verpflichtet ist, die Ware erst nach der vollständigen Erstattung des Kaufpreises, d.h. nach der Gutschreibung der ganzen Summe dem Konto des Verkäufers abzusenden.

1.4. Der Verkäufer behält sich vor, den Abschluss des Kaufvertrags zu verweigern, falls die Bestellmenge der Ware der Mindestbestellmenge offensichtlich nicht entspricht.

1.5. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Ware innerhalb von 7 Arbeitstagen nach Auftragsklarheit abzusenden. Falls es aus diversen Gründen nicht möglich ist, termingerecht zu liefern, verpflichtet sich der Verkäufer, den Käufer per E-Mail oder per Telefon zu verständigen und diesem eine Lösung der entstandenen Situation vorzuschlagen. In diesem Fall kann der Käufer ohne Konsequenzen (Stornogebühr, etc.) vom Vertrag zurücktreten.

2. Kaufvertrag, Nachlässe, Zahlungsbedingungen, Zahlungsweise

2.1. Sämtliche Preise auf dem Kaufvertrag verstehen sich inkl. gesetzlicher Mehrwehrtsteuer. Lieferkosten sind im Kaufpreis, wenn nicht extra vereinbart, nicht einkalkuliert. Diese verhalten sich individuell und werden nach Kaufabschluss schriftlich bekannt gegeben.

2.2. Der Käufer ist verpflichtet, den Preis für die Warenlieferung zusammen mit dem Kaufpreis zu bezahlen.

2.3. Der Käufer wählt die Zahlungsweise aus folgenden Varianten aus:

Bargeldlose Überweisung mit PayPal (+Debit/Kreditkarte). In diesem Falle wird die Ware nach der Gutschreibung des Betrags dem Konto des Verkäufers abgesendet.

Vorauszahlung. In diesem Falle wird die Ware nach der Gutschreibung des Betrags dem Konto des Verkäufers abgesendet.

Zahlen auf Rechnung. Nur für Partnerunternehmen und Wiederverkäufer. In der Regel wird diese Bezahlart erst nach der 3. positiv abgewickelten Bestellung angeboten.

2.4. Bei Bestellungen ausserhalb der Lagerverfügbarkeit, sowie bei individualisierten Waren (mit Logo, spezieller Duft, oder auch spezielle Großmengen) verpflichtet sich der Käufer eine Mindestanzahlung von 50% vom Bruttowarenwert zu tätigen.

3. Recht auf den Rücktritt vom Vertrag und seine Folgen

3.1. Der Käufer hat das Recht, innerhalb von 14 Tagen ab Zustellung (Übernahme) der Ware vom Kaufvertrag ohne Angabe des Grundes zurückzutreten. Die Frist beginnt an dem Tag zu laufen, an dem der Käufer die Ware vom Frachtführer übernommen hat. Seine Entscheidung, vom Vertrag zurückzutreten teilt der Käufer dem Verkäufer schriftlich in einem auf die Adresse des Sitzes des Verkäufers innerhalb dieser 14-tägigen Frist abgesendeten Brief mit.

3.2. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware im mangelfreien und originalverpackten Zustand zurückzugeben, in welche die Ware vom Hersteller gepackt wurde. Geöffnete Ware kann nicht zurückgegeben werden. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware an die Absenderadresse zurückzuschicken, nämlich genau so fristgerecht, das der Verkäufer zu Ende der 14 Tage Rücktrittsrecht über die Ware verfügen und diese einer Endkontrolle unterziehen kann. maximal 5 Arbeitstage ab dem Rücktritt vom Vertrag abzusenden (zur Fracht zu übergeben). Die Kosten der Retournierung trägt in diesem Falle zur Gänze der Käufer.

3.3. Falls der Käufer, laut diesem Punkt der Geschäftsbedingungen, vom Vertrag zurücktritt, erstattet ihm der Verkäufer den Kaufpreis zurück. Die Versandkosten, sowie etwaige Nebengebühren (z.b. Nachnahmegebühr,) werden nicht rückvergütet. Der Verkäufer ist verpflichtet, den Kaufpreis innerhalb von 10 Tagen ab dem Tag rückzuvergüten, an dem dieser die Waren vom Frächter übernommen und kontrolliert hat.

3.4. Die Rückerstattung erfolgt auf folgende Weise:

Der Kaufpreis wird auf den selben Weg rückerstattet, wie auch bei Abschluss des Vertrages vereinbart und akzeptiert wurde.

3.5. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, dem Käufer die empfangenen Geldmittel zurückzuerstatten, bevor ihm die Ware vom Käufer zurückgegeben wird.

3.6. Falls die zurückgegebene Ware vom Käufer beschädigt wurde, ist der Verkäufer berechtigt, dem Käufer gegenüber den Anspruch auf Schadenersatz geltend zu machen und den zurückerstatteten Betrag angemessen zu senken.

3.7. Im Falle das der Käufer kein Endverbraucher ist, erlischt das Recht vom Vertrag zurückzutreten.

4. Mängel, Reklamation, Garantie

4.1. Die Rechte und die Pflichten der Vertragsparteien bezüglicheiner mangelhaften Erfüllung des Vertrages richten sich nach den allgemein verbindlichen Vorschriften.

4.2. Der Verkäufer ist verpflichtet, einen Rechnungsbeleg bei jeder Sendung/Lieferung beizulegen. Dieser dient danach auch als Grundlage für eine Reklamation.

4.3. Die Garantie/Reklamation bezieht sich nicht auf folgende Fälle:

Eine produktübliche Abnützung ist kein Grund für eine Reklamation. Die Haltbarkeit des Produkts, deckt sich nicht mit der gesetztlichen Garantiezeit. Der Hersteller garantiert die Haltbarkeitszeit (Haltbarkeitszeit = Zeit nach dem Auspacken des Produkts aus der versiegelten Plastikverpackung) von mindestens 30 Tagen.
Mechanische oder chemische Beschädigungen durch Gewalteinwirkung oder säurehältigen Reinigern sind ebenfalls kein Grund für eine Reklamation, genauso wie fehlerhafte Verwendung entgegen dem Bestimmungszweck des Produkts. Vom Käufer irrtümlichweise falsch bestellte, jedoch richtig verschickte Ware (verkehrter Duft, Form, usw.) sind ein Fehler des Käufers und deshalb kann in diesem Fall eine Reklamation nicht anerkannt werden.

4.4. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer dafür, dass die Ware bei der Übernahme keine Mängel aufweist. Insbesondere dafür, dass:

Die Produkteigenschaften denen der bestellten und ausgezeichneten Eigenschaften entsprechen und für den Verwendungszweck geeignet sind, den der Verkäufer anführt oder das Produkt üblicherweise verwendet wird. Die Ware in der entsprechenden Menge, Art und Qualität geliefert wird. Die Ware den Rechtsvorschriften entspricht.

4.5. Für die Geltendmachung der Reklamation ist der Käufer verpflichtet die mangelhafte Ware inkl. einer kurzen schriftlichen Stellungnahme an die Adresse des Absenders zurück zu senden. Der Käufer verpflichtet sich auch eine Kopie des Rechnungsbeleges in die Rücksendung zu packen.

4.6. Die Reklamation wird unverzüglich, spätestens innerhalb von 30 Kalendertagen ab Geltendmachung der Reklamation geltend gemacht. Der Kunde ist verpflichtet, die erforderliche Mitwirkung zur Lösung der Reklamation zu leisten, z. B. im Laufe der Reklamationsfrist die E-Mail u. ä. zu beantworten

5. Fracht

5.1. Die Ware wird dem Käufer entweder per Post (österreichische Post), über einen Paketdienstleister (z. B. DPD) oder per Spedition zugestellt. Den Frachtführer wählt der Verkäufer. Der Verkäufer liefert die Ware im gesamten Raum der europäischen Union.

5.2. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware zu übernehmen. Bei Nichteinhaltung, ist der Verkäufer berechtigt, vom Käufer Schadenersatz zu verlangen.

6. Sonstige Bestimmungen

6.1. Sofern durch diese Geschäftsbedingungen nicht anders festgelegt, gelten in den Vertragsbeziehungen die Bestimmungen der allgemein verbindlichen Vorschriften, insbesondere des ABGB und des Konsumentenschutzgesetzes.

6.2. Der Käufer wird zum Eigentümer der Ware, nach Warenübernahme und Bezahlung des kompletten Vetragswerts.

6.3. Dieser Vertrag kann nur schriftlich geändert werden. Als schriftliche Form gilt der E-Mail-Austausch.

6.4. Der Käufer ist damit einverstanden, dass die Datenverarbeitung vom Verkäufer auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen, welche in der DSGVO geregelt sind, durchgeführt wird. Die für die Bearbeitung der Personendaten verantwortliche Person ist der Geschäftsführer von Professionelle Beduftung.

6.5. Diese Geschäftsbedingungen beziehen sich nicht auf Fälle, wo der Käufer selbst nicht der Verbraucher ist, sondern die Ware vom Verkäufer im Rahmen seiner unternehmerischen Tätigkeit, der Ausübung seines Berufs oder als juristische Person einkauft.

7. Anzuwendendes Recht, Erfüllungsort, Gerichtsstand

Auf das Vertragsverhältnis findet österreichisches Recht Anwendung, einschließlich des UN-Kaufrechtsübereinkommens. Die Vertragssprache ist Deutsch. Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung und Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten über alle Vertragsverhältnisse, die diesen Liefer- und Zahlungsbedingungen unterliegen ist der Sitz des Auftragnehmers.